Vorankündigung: Fahrt nach Leipzig im März 2012

Saksalainen seurakunta järjestää maaliskuussa matkan Leipzigiin. Teema on Thomanerchorin 800-vuotisjuhla. SSY:n jäsenet ovat kutsutut matkaan mukaan. Ilmoitus tulee myös seuraavaan lehteen, mutta tässä asiasta jo ennakkovaroitus:

In der ersten großen Festwoche anlässlich des 800. Geburtstages des Thomanerchores wollen wir mit einer Gruppe vom 19. bis zum 22. März 2012 nach Leipzig reisen. Bundespräsident Christian Wulff wird die Feierlichkeiten in der Thomaskirche zu Leipzig eröffnen, in der Leipzig-Arena wird „Singet dem Herrn“ (BWV 225) mit dem Thomanerchor und dem Gewandhausorchester erklingen und die Stadt singt Johann Sebastian Bach zu seinem 327. Geburtstag ein vielstimmiges Ständchen.

Hauptpastor Erik Panzig und Kantorin Riitta Laine von der Deutschen Gemeinde organisieren die Reise für 15-20 Personen. Geplant sind eine Flugreise von Helsinki nach Berlin mit Weiterfahrt per Zug nach Leipzig, Übernachtung (mit Frühstück) im Hotel und der Besuch mehrerer musikalischer Veranstaltungen. Die geschätzten Kosten liegen bei zirka 400 Euro pro Person. Wer Interesse an dieser Reise hat, melde sich bitte schon bald bei Erik Panzig (dg.hauptpastor@evl.fi) oder Riitta Laine (dg.kantor@evl.fi).

Hyvää loppuviikkoa!

Suomi-Saksa Yhdistysten Liitto ry
Verband der Finnisch-Deutschen Vereine
Pohjoinen Makasiinikatu 7, FIN-00130 Helsinki
Tel. +358 9 62270 200, Fax: +358 9 654 010
info@ssyl.fi, http://www.ssyl.fi

Ein Gedanke zu “Vorankündigung: Fahrt nach Leipzig im März 2012

  1. Das jahr 2012 ist Thomaner-Jahr. Denn der berühmte Knabenchor an der Thomaskirche in Leipzig feiert seinen 800. Geburtstag.Gerade noch rechtzeitig zu diesem Ereignis haben Forscher des Bach-Archivs Leipzig das Schülerverzeichnis der Thomasschule zu Zeiten Johann Sebastian Bachs wiedergefunden.Das Buch enthält von den Schülern selbst verfasste Kurzlebensläufe aller 650 Thomaner von 1729 bis 1800.Ab dem 16. März wird das Buch im Bach-Museum ausgestellt.
    Die ganze Welt verbindet die Thomaner mit der typische Matrosenuniform, die heute als „Kieler Bluse“ bekannt ist. Die DDR wollte 1975 mit dieser Tradition brechen und schickte die Thomaner mit einer eigens entwickelten Uniform auf Japantournee. Der verwendete Stoff erwies sich jedoch als absolut untauglich und man griff wieder auf die bewährte „Kieler Bluse“ zurück.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s